Der Einstieg ins Golfen:

 
Was benötige ich für den Golfsport? Was kostet der Einstieg in den Golfsport?
 
1.). Die Platzreife: Als Nachweis verlangen auch öffentliche Golfplätze eine "PE". Diese
kann man auch als Nicht-Mitglied in fast allen Golfclubs bekommen. Die Prüfung umfasst
Theorie und Praxis. Tip: Die Anforderungen sind zum Teil unterschiedlich je Golfclub.
Rufen Sie diverse Golfclubs an und fragen Sie nach. Wenn Sie kein Naturtalent sind, sind
Trainerstunden beim Pro (auf deutsch: Golf-Lehrer) sowie unterstützende Golfliteratur (s. günstige Empfehlung rechts oben) unerläßlich. Einige Veranstalter bieten hier auch Golf-Schnupperkurse an (s. Reise-Infos). Bei Schnupperkursen im Ausland sollten Sie sich vorher erkundigen, ob die dortige Platzerlaubnis auch in Deutschland anerkannt wird. Mit der PE können Sie nun auf öffentlichen Golfplätzen spielen.
 
2.) Mitgliedschaft / Fernmitgliedschaft im Golfclub: Leider gibt es nur wenige öffentliche Golfplätze. Eine Mitgliedschaft im Deutschen Golf Verband oder in der Vereinigung clubfreier Golfspieler berechtigt Sie in fast allen Golfclubs zum Spiel. Eine kostengünstige Alternative ist die sogenannte Fernmitgliedschaft die einige Golfclubs anbieten.

-          Offizielle anerkannte Gastmitgliedschaft / Fernmitgliedschaft in einem Deutschen Golfclub angehörig beim DGV

-          Einmaliger Jahresbeitrag von EURO 199.- incl. aller Verbandsabgaben

-          Handicapverwaltung nach DGV Standart (EIGENE Golfclub DGV Karte)

-          weltweites Greenfee-Spiel !EASY GOLF come-pay-play    EASY GOLF- Voll im Trend !!   EASY GOLF-Einfacher geht`s nicht. Wenn Sie uns ein eMail (infos@golfenweltweit.de) senden, können wir Ihnen gerne einige Tips zu Fernmitgliedschaften und zum Thema "Günstiges Golfen" geben.
 

3.) Die Golfausrüstungen: Ein halber Satz Golfschläger (Holz 3, Eisen 5, 7, 9, S und Putter), Golfschuhe und viele, am besten gebrauchte oder sehr billige Golfbälle.(s. Shopping). Hier kann Sie auch der Pro beraten.
 
   
 
4.) Die Kosten: Mitgliedschaften im Golfclub ab 300 Euro p.a.(außer bei Fernmitgliedschaften meistens aber mit einer Einlage von mehreren tausend Euro verbunden) Golf-Ausrüstung um 400 Euro, Trainerstunde bei Golflehrer (Pro) ca. 40-50 Euro/Std, Green Fee (Platzgebühr) am Wochenende ca. 40-50 Euro, im eigenen Golfclub brauchen Sie kein Green Fee zu bezahlen. Hier stellt sich auch die Frage, wie oft Sie im Jahr spielen wollen und können (für 18 Loch brauchen Sie ca. 4 Std. plus Anfahrt).
 
*** Ein Golf-Lexikon finden Sie in der Rubrik Fachbegriffe ***